Highlights

Die drei Grazien aufm Deck :)
Die drei Grazien aufm Deck :)

Arbeitswoche 24/01-28/01/11:

Ja über diese Arbeitswoche gibt es nicht viel zu berichten, war eigentlich alles ganz alltäglich. War viel bei Julia, hatten zusammen Spaß mit den Kindern bei ihr daheim oder waren mal am Strand. Oder ich war bei Anna und wir hatten mit den Kids Spaß im Pool, naja für Thomas eher weniger spaßig weil der das gar nicht so toll findet :P

Am Freitag hab ich Sarah in Takapuna abgeholt und wir waren zusammen in ner Mall um für Rose (Julias Kleinste) ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen. Danach haben wir bei mir noch Dinner gegessen und Julia hat uns später abgeholt, weil wir bei ihr übernachtet haben um am nächsten Tag Roses Geburtstag mitzufeiern. Also wurde abends noch ein Kuchen gebacken, wobe der halbe Jelly aufm Boden landete :D Naja hat auch mit nur der hälfte geschmeckt :D

Samstag wurde dann ordentlich Geburtstag gefeiert und danach hieß es Boot wir kommen :)

 

Boat Trip 29/01 – 31/01/11

 

Ahoi Matrosen!!

Nachdem die Kinder Knillch alle weggebracht wurden haben wir ganz schnell alles zusammen gepackt und ab gings aufs Boot (Catamaran). Da das Wetter leider nicht so wunderprächtig war haben wir die erste Nacht am Wharf verbracht und sind am nächsten Morgen erst richtig los gesegelt. (Auf dem Boot waren also Dion, Sarah, Natalie, Julia und Mike mit seinen zwei Töchtern). Joa, der Abend war... Wie sollen wir sagen... Flüssig (im Sinne von hochprozentig)!! Nach vielen Runden Mexican (Trinkspiel), Poker und Schlagattacken durch schulziges Rülpsen war die Stimmung schon ganz schön lustig ;) Vorallem die Luftgitarren-Einlage von Dion hat die Menge angheizt (das Video wird NICHT veröffentlicht!!!). Zu später Stunde und halb tot wurde ins Bett gekrochen und geschnarcht. Am nächsten Morgen gabs erstmal Katerfrühstück und segeln Richtung Waiheke Island. Dort angekommen ging der Spaß erst richtig los!! Leider nicht im Sinne von Hochprozentigem sondern im Sinne von Pannen – Pannen – Pannen... Angefangen hat es schon damit, dass wir noch nicht mal ganz angekommen waren und schon das Dinghi (Beiboot) verloren haben. Gut, also wurde umgedreht, zurück gefahren und das Dinghi eingesammelt. Nachdem wir endlich einen schönen Platz zum Verweilen gefunden haben, wurde der Anker versenkt. Wir Mädels haben uns dann erstmal auf dem Deck in der Sonne (ver-) brutzeln lassen und ein Bierchen getrunken. Mit der richtigen Musik und dem bomben Wetter fühlten wir uns wie auf dem Becks-Schiff. Tja, Natalie wurde dann irgendwann (durch frech sein) in voller Montur ins Wasser geschmissen, Sarah und Julia kamen später auf freiwilliger Basis nach :P Nach bisschen plantschen und spielen meinte Dion dann, ob wir nicht mit zum Strand fahren wollen... Gute Idee dachten wir uns, haben uns angezogen und ab ins Dinghi gehüpft. Als Mike (der Freund von Dion) das Seil losgemacht hat und wir eigentlich starten wollten, hat der Motor sich dazu entschlossen, uns nicht zum Strand zu bringen. Nun gut, dann waren wir also im Dinghi, auf dem Ozean, sind weggedriftet (starker Wellengang durch Wind) mit nur einem Paddel (wieso das Zweite auf dem Catamaran blieb ist bis heute noch fraglich) und waren somit verloren. Also wurde gefunkt und ein anderes Boot kam zu Eile, um uns zu retten. Ja, also standen wir wie bestellt und nicht abgeholt auf einem fremden (recht schönen und mit sehr netten Leuten) Boot und haben gewartet, bis die uns zurück zu unserem Boot bringen. Aus Strand wurde an dem Tag dann also auch nichts mehr. Als ob das nicht genug gewesen wäre, hat der Anker sich dazu entschlossen, heut nicht in Waiheke zu bleiben. Tja, also wurde zur Abwechslung mal gedriftet, fast ein anderes Boot gerammt und die Frustration bei den Männern begann langsam zu steigen. Also haben Dion und Mike beschlossen, zurück zum Wharf zu fahren und auch die zweite Nacht dort zu verbringen. Die Stimmung war etwas gedrückt, das komplette Gegenteil vom vorigen Abend und gestritten über die Pokerregeln wurde auch. Als es uns Mädels irgendwann zu bunt wurde, haben wir uns dazu entschlossen, das Spielen aufzuhören und ins Bett zu gehen. Schlafen konnte keiner so wirklich, Mike ist ausgewandert, da Dion so geschnarcht hat und Natalie ist draußen eingeschlafen – später dann aber doch aufgewacht und ins Bett gekrochen ;)

Außerdem hatten wir noch ein Feuerwerk gesehen – Auckland hatte Geburtstag ;) Am nächsten Morgen haben wir Sarah heimgefahren und sind dann zu Julia nach Hause. Dort haben wir nur noch gechillt und relaxed, abends Natalie heimgefahren und ins Bett gegangen.

 

Joa, das war unser mehr oder weniger gelungener Wochenendtrip nach Waiheke Island, wobei wir von der Insel leider NICHTS gesehen haben :D Achja, Julia hatte eine Woche später noch einen komplett roten Rücken!!

 

Arbeitswoche 01/02/11-04/02/11:

So genau wie die Woche davor nicht spektakulär, deswegen kürze ich das jetzt einfach alles mal ab. War bei Anna und Katharina zu Hause und hatten Spaß mit unseren Kids.

Mal war ich im Park und aufm Spielplatz und mal war ich einfach zu Hause mit Ava, wie man sieht alles nicht so spannend :D Selbst das Wochenende war nicht erzählenswert, konnte kein Lacrosse spielen, weil ich Depp meinen Mundschutz vergessen hatte. 

Danach die Arbeitswoche war genau das gleiche in Grün, endlich haben die ganzen Aktivitäten wie Spielgruppe und Musikgruppe wieder angefangen und man hatte wieder mehr zu tun. Den Donnerstag (10/02/11) waren ein paar Au Pairs und unsere Teacherin auf der Kiwi Valley Farm, da gab es viele viele Tiere zum "Anfassen" und die Kids fanden es super. Ava fands zwar nicht so klasse von einem Esel genau ins gesicht ge-ia-t zu bekommen, aber im großen und ganzen  wars ein super toller Ausflug, wo man richtig viel Erleben konnte.

Am Samstag (12/02/11) war ich mit meinen Gasteltern bei einem Ausflug. Erst sind wir zu Bekannten von ihnen gefahren und dann in die Waitakeres, genau genommen nach Whatipu. Nicky ist mit den Kids und Oma und Opa von den Bekannten am Strand geblieben und ich habe mit Garry, Daniel und Kathrin einen Walk gemacht. Der war sch***e anstrengend, aber hat Spaß gemacht. Danach gabs dann Lunch gemütlich auf der Wiese und dann sind wir nach Hause gefahren, wobei Garry und Nicky mich auf dem Weg bei Julia rausgeschmissen haben. Sonntag waren wir mit Dion aufm "Big Gay Out", also ein Schwulen und Lesben Festival, wo wir echt Spaß hatten bei der Show zuzuschauen und die Leute zu beobachten. War halt direkt zwei Minuten von Julia im Park entfernt, also sind wir da mal schnell rübergelaufen und es war brechend voll :P

 

So jetzt kommt wieder das gleiche, die letzte Woche 14/02-20/02/11 war vom Arbeiten her wieder genauso alltäglich. Am Freitag Abend bin ich mit meiner Gastfamily aufs Chinese New Year- Lantern Festival gegangen. So kurze Erklärung: Es war gerade chinesisches Neujahr und da wurde in Auckland Downtown ein Festival veranstaltet wo der ganze Park mit Laternen geschmückt war. Dort haben wir dann Julia getroffen und meine Gasteltern sind dann heim, weil Ava ins Bett musste und ich bin mit Julia weiter. Haben dann dort uns alles im Dunkeln betrachtet und sind auch bald schon heim. Mit Julias drei Mädels waren wir dann am Samstag im botanischen Garten und haben nen Picknick gemacht. Die Kids wurden um 5 wieder zur Mutter gefahren, wie jeden Samstag. Sonntag, also gestern haben Julia und ich eine "Wanderung" zu den Fairy Falls gemacht, war super schön und das haben wir echt mal wieder gebraucht. Naja hehe verfahren haben wir uns natürlich auch mal wieder, das schaffen wir glaub ich nie ohne :D

 

Das waren die letzten Wochen meine Lieben und ich bin grad heilfroh das endlich mal alles geschrieben zu haben.

 

Ich drücke euch

Eure Natalie

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Masticating Juicer (Sonntag, 14 April 2013 15:43)

    This is a great article! Thank you for sharing with us!